Virtueller Team Workshop für mehr Motivation

Virtuelle Teamübung 1: Motivation

Nachdem viele Unternehmen aufgrund der Corona-Krise ihre Teams in das Home Office geschickt haben, stehen diese nun vor der Herausforderung, die plötzliche Zusammenarbeit auf Distanz effektiv umzusetzen. Vor wenigen Tagen haben wir in unserem Artikel „Motivation und Zusammenhalt in unsicheren Zeiten“ aufgezeigt, wie wichtig es ist, sich bewusst die Zeit zu nehmen, um als Team die virtuelle Zusammenarbeit anzugehen und gemeinsam zu gestalten. Dazu haben wir die aktuelle Situation aus Sicht unseres 5-Felder-Modells betrachtet. Daraus haben wir fünf relevante Faktoren identifiziert und zu jedem eine einfach und virtuell umsetzbare Teamübung entwickelt. In diesem Artikel widmen wir uns dem Faktor Motivation.

Motivation in der Arbeitswelt

Motivation in der Zusammenarbeit steckt tief im Kern von Berg & Macher. Unser Antrieb ist es,  Menschen im Team und mit der Organisation zu verbinden, um Arbeit zu einem Ort der Inspiration und Motivation zu machen. Doch darüber hinaus ist Motivation auch einer der wichtigsten unternehmerischen Erfolgstreiber. Wissenschaftliche Studien beweisen, dass Motivation nicht nur ein weicher Faktor ist, sondern auch unternehmerisch messbare Ergebnisse liefert.

Motivation steigert die Anpassungsfähigkeit, Zielorientierung, Proaktivität, Problemlösungskompetenz, Teamfähigkeit und Produktivität.

Mehr Details zu diesen Aspekten und welche Motivatoren den stärksten Hebel haben, findet ihr in unserem Whitepaper, das ihr als ersten Teil unseres Newsletter direkt nach der Anmeldung erhaltet. Dazu einfach direkt hier zum Berg & Macher Experten-Newsletter anmelden.

Teamübung zu Motivation für virtuelle Teams

Vielen kommt bei dem Gedanken an „Teams“ und „Motivation“ ein Bild vom Hochseilgarten oder Bogenschießen in den Kopf. Wenn Menschen einzeln für sich Neues ausprobieren oder an ihre Grenzen gehen, hat dies jedoch wenig mit „Teammotivation“ zu tun. Das gilt für virtuelle Teams genauso wie für Teams, die physisch in einem Büro arbeiten. Der Harvard Business Manager hat in seiner Ausgabe von Januar 2020 zum Thema „Teams“ aktuelle Studien zusammengefasst und eine Kernerkenntnis herausgearbeitet:

Die motiviertesten Mitarbeiter*innen vereint eine Eigenschaft: die Zugehörigkeit zu einem leistungsstarken Team.

Dieser Punkt verdeutlicht, dass Motivation dann entsteht, wenn Menschen gemeinsam und nah an ihrem Arbeitsalltag an relevanten Themen arbeiten und spüren, dass dies ihr Team weiterbringt. Wichtig dabei ist, dass die Tätigkeiten und Ergebnisse als motivierend für das gesamte Team als Ganzes wahrgenommen werden und nicht für Individuen. Einen tieferen Einstieg zu diesem Thema und weitere Erkenntnisse der Studien haben wir bereits in unserem Artikel „Warum Teams so wichtig sind“ zusammengefasst.

Berg & Macher Motivation, Purpose und VisionUm den Fakt eines leistungsstarkem Teams hervorzubringen, bedienen wir uns der Teamkompetenz „Purpose & Vision“ aus dem 5-Felder-Modell. In diesem Bereich lernen Teams, zwei wesentliche Fragen ihrer Arbeit zu beantworten: Warum gibt es uns? Wo wollen wir? (Die ausführliche Entwicklung dieses Kompetenzfeldes unterstützen wir maßgeblich durch unsere „Purpose & Vision Werkstatt„). An dieser Stelle möchten wir für diese konkrete Teamübung kreativ die Frage beantworten:

Wie sieht es aus, wenn wir als starkes Team, die aktuelle, herausfordernde Situation meistern?

Dazu entwickeln wir in dieser virtuellen Teamübung eine Bildergeschichte. Darin werden die Stärken des Teams transparent aufzeigt und es wird – rund um eine motivierende Erzählung – verdeutlicht, wie diese Stärken zum Meistern einer herausfordernden Situation, wie beispielsweise die plötzliche Remote-Zusammenarbeit durch den Corona-Virus, eingesetzt werden. Wir fokussieren uns dazu auf den gemeinsamen positiven Blick in die Zukunft. Mit dem „Team Comic“ wird ein anschaulicher, erstrebenswerter und verlockender Entwurf der nahen Zukunft gemalt. Dies passiert gemeinsam im Team, schafft dadurch Verbundenheit und motiviert, gemeinsam durch diese Krise zu gehen.

Berg & Macher Team Comic

Beispiel für einen Team Comic

Wir haben uns ganz bewusst für die visuelle Arbeit entschieden, da einige Vorteile dafür sprechen: Bilder ermöglichen es, komplexe Situationen stark zu vereinfachen und bieten einen guten Platz für Emotionen. Es ist ebenso nachgewiesen, dass Bilder besser im Kopf bleiben und so einprägsamer sind. Darüber hinaus gibt es noch einen ganz praktischen Vorteil: Das visuelle Festhalten ermöglicht ein einfaches Teilen des Ergebnisses im Team und man kann auch zu einem späteren Zeitpunkt sehr schnell wieder eine Übersicht zu den Inhalten bekommen. Unsere Erfahrung zeigen ebenso, dass die visuelle Arbeit tatsächlich für jedes Team geeignet ist. Es bedarf keine besonderen Vorkenntnisse oder Fähigkeiten, da es rein um das vereinfachte und skizzenhafte Darstellen einzelner Aspekte geht. Mit vergleichsweise wenig Elementen und Bildern kann schnell ein motivierendes Gesamtbild entstehen, das für ein starkes Gemeinschaftsgefühl im Team sorgt.

Durchführung des „Team Comics“

  1. Vorbereitung: Zuerst solltet ihr euch als Team eine gemeinsame Stunde Zeit einplanen. Darüber hinaus benötigt ihr eine Online-Meeting Lösung, wie bspw. Microsoft Teams oder Zoom. Da wir den Team Comic verteilt gemeinsam zeichnen möchten, ist eine digitale Whiteboard-Lösung (Visual Workspace) ebenfalls hilfreich. Microsoft Teams und Zoom haben bereits eine einfache Whiteboard-Variante in ihren virtuellen Besprechungen integriert. Als Alternative gibt es umfangreichere Varianten wie bspw. Mural und Miro (Freemium), mit denen ihr als Remote-Team gemeinsam Ideen spinnen und festhalten könnt (P.S: Wir als Berg & Macher haben bereits eine Lizenz und bieten den „Team Comic“ als virtuellen Mini-Workshop an. Wir freuen uns über eure Nachricht, wenn wir euch bei der Durchführung unterstützen können).
  2. Start (5min): Zu Beginn des virtuellen Workshops klärt ihr das Ziel der Übung: Im Team wollt ihr eine beschreibende Bildergeschichte entwickeln, wie ihr als Team die aktuelle Situation meistert. In dem aktuellen Corona-Beispiel könnte die Fragestellung also lauten: Wie erreichen wir unsere Sprintziele in der neuen Remote-Konstellation. Gemeinsam zeichnet ihr einen Comic, der aus mehreren einzelnen Bildern besteht. Das gesamte Team wird dabei in mehrere Gruppe eingeteilt, wobei jede Gruppe nur ein Bild und damit einen Ausschnitt der Geschichte malt. Am Ende werden alle Teile zu einer Story zusammengesetzt. Als Ergebnis wird die Bilderreihe aufzeigen, warum es sich lohnt, in dieser Situation alles zu geben und welche Stärken bei euch im Team dazu zum Einsatz kommen.
  3. Entscheidung für die Geschichte (5min): Nachdem alle das Ziel der Übung verinnerlicht haben, müsst ihr euch als Team auf eine übergeordnete Storyline einigen. Die besten Erfahrungen haben wir mit der Metapher der Gipfelbesteigung gemacht. Der Gipfel steht für das erfolgreiche Meistern der aktuellen, schwierigen Situation. Auf dem Weg zum Gipfel gibt es unterschiedliche Etappen zu erreichen. Natürlich könnt ihr im Team eine Geschichte frei ausdenken und die Phasen anpassen. (P.S. Wenn ihr Herausforderungen bei der Entscheidungsfindung im Team habt, empfehlen wir euch unseren Artikel „Virtuelle Teamübung – Teil 4: Entscheidungsfindung“ (Artikel folgt noch)). Wir arbeiten sehr gern mit den folgenden Etappen:
    1. Die Situation am Fuße des Berges
    2. Die erste Teilstrecke
    3. Die Zwischenstation (Rast an der Hütte)
    4. Die letzte Teilstrecke bis zum Gipfel
    5. Das Erreichen des Gipfels
  4. Aufteilung des Teams (5min): Gemäß der Anzahl an Phasen teilt ihr das Team in möglichst gleich große Gruppen auf. Die kann bspw. durch „Durchzählen“ erfolgen (möglichst zufällige Aufteilung) oder es macht in eurem Fall Sinn, definierte Sub-Teams in eine Gruppe zu nehmen (z.B. ein Marketing-Team hat bestehende Sub-Teams, wie Online-Marketing, PR, Interne Kommunikation, etc.). Danach gehen die Gruppen an ihr „virtuelles Whiteboard“. Im Falle vom Microsoft Teams können dies einzelne Besprechungen sein. Der Anbieter Zoom bietet für diesen Use Case sogenannte Breakout Rooms. Zum gemeinsamen Zeichnen nutzt die jeweilige Gruppe dann die definierte Whiteboard-Lösung.
  5. Kreativ-Phase (20min): Jetzt ist die Kreativität jeder einzelnen Gruppe gefragt. Damit ihr eure Etappe jeweils bestmöglich visualisieren könnt, möchten wir euch folgende Zugangsfragen mit an die Hand geben: Was macht euer Team aus? Wie meistert ihr die Situation? Welche Stärken kommen zu Einsatz? Wie schaut es aus, wenn ihr als Team eure beste Phase habt? Jede Gruppe gestaltet so gemäß ihrer Etappe einen Teil des Comics.
  6. Zusammenführung (20min): Die Spannung steigt – jetzt werden die einzelnen Teile zu einer Geschichte zusammengefasst. Entscheidet euch, wie ihr am besten die Bilder zusammenführt: Entweder teilt der Reihe nach Gruppe ihren Bildschirm und beschreibt dabei ihre jeweilige Etappe, oder jede Gruppe schickt einen Screenshots an den Moderator, der auf seinem Bildschirm dann die Bildergeschichte zusammensetzt. Wichtig ist auf jeden Fall, dass jede Gruppe die Möglichkeit hat, ihren Teil der Geschichte auszuführen.
  7. Abschluss (5min): Ihr habt es geschafft – ihr seid auf dem Gipfel angekommen: Grund genug für einen gemeinsamen Applaus! In dieser Übung habt ihr als Team gemeinsam herausgearbeitet, wie ihr die aktuelle Situation meistern werdet. Es hat dazu keinen genauen Projektplan gebraucht. Stattdessen habt ihr über die Bilder das hervorgebracht, was in euch als Team steckt.  Am Ende des Workshops verteilt ihr am besten den Comic an alle im Team. Dies kann von euch dann sehr gut als Laptop-Hintergrund genutzt werden oder ausgedruckt seinen Platz im Home Office finden.

Diese Übung stellt eine gelungene Abwechslung zum Meeting- und Home Office Alltag dar und zeigt dadurch seine ganz besondere Wirkung. Diese wertvoll investierte Zeit hilft euch als Team den Blick von den täglichen individuellen Aufgaben zu lösen und gemeinsam auf das große Ganze zu blicken. Es entsteht eine stärkere Verbindung, da ihr als Team gemeinsam eine für euch neue Aufgabe löst und da ihr über den Comic eine gemeinsame Sprache entwickeln könnt. Darüber hinaus lernt ihr eure Stärken aus einer anderen Perspektive kennen und ihr wisst genau, wen ihr zu welchen Fragestellungen ansprechen könnt, wenn ihr im Home Office sitzt und Unterstützung benötigt.

Ihr wollt die Übung gerne direkt einsetzen, seid aber selbst so eingespannt, dass wenig Zeit für die Vorbereitung bleibt? Dann ladet uns zu einem „Virtual-Mini-Workshop“ ein: Wir bereiten alles vor und stellen ein gutes Ergebnis für euer Team sicher (Vorbereitungstelefonat, Planung, Durchführung des 60min-Workshops inkl. technischem Setup und Lizenzen, Zusammenfassung der Ergebnisse und Nachbereitungstelefonat). Dadurch entsteht zudem der große Vorteil, dass alle Teammitglieder sich voll und ganz auf den Comic, die Diskussionen und das gemeinsame Erlebnis fokussieren können – wir kümmern uns um alles andere, bringen das notwendige technische Setup mit  und sind als erfahrene Moderatoren und Team Coaches für euch da, wenn es Fragen gibt. Wir freuen uns auf eure Nachricht!

P.S. Die inspirierenden Visualisierung sind von Kim – über unsere Visualsierungswerkzeuge könnt auch ihr lernen, Inhalte zur Neuen Arbeit zu visualisieren.